Kindergarten

Wir sind ein zweisprachiger tschechisch-deutscher Kindergarten für Kinder von 2 bis 6 Jahren. Unser Kindergarten wurde im Jahr 2005 gegründet und bietet ein Programm mit qualifizierten Pädagogen, davon alle Muttersprachler, in tschechischer und deutscher Sprache an. Alle Erzieher haben eine entsprechende pädagogische Ausbildung, welche stets in verschiedenen Seminaren und Kursen sowie durch Hospitationen im Ausland erweitert wird. Zu unseren Mitarbeitern gehört eine deutschsprachige Sprachtherapeutin und auch eine Kinderkrankenschwester, die die Betreuung der Kinder bis 3 Jahre gewährleistet. Unser hoher Pädagogenschlüssel ermöglicht uns eine individuelle und gute Betreuung aller Kinder. In der Kükengruppe kümmern wir uns mit viel Freude und Liebe um die kleinsten Kinder, für die wir eine sichere Umgebung und ein altersentsprechendes Programm anbieten. Sind die Kinder 3 Jahre alt oder älter, dann werden sie in ihrer natürlichen Neugier und Freude am Entdecken in der Entengruppe von uns unterstützt. Ein besonderes Programm haben wir für die Vorschulkinder in der Schwalbengruppe. Die Vorschulkinder bereiten wir auf den Eintritt in tschechische, deutsche und internationale Schulen vor. Insgesamt 40 Kinder füllen die zwei Gruppen unseres Kindergartens. Der Kindergarten befindet sich in einer wunderschönen renovierten Villa mit Garten in einem der schönsten Bezirke in Prag, Vinohrady.

Kuken


Erzieherinnen: Lucie Sinecká, DiS., Bc. Tereza Pouzarová, Bc, Kathrin Bujok

In der Kükengruppe kümmern wir uns um Kinder im Alter von 2 bis 3 Jahren. Diese Gruppe ist kleiner und hat eine Kapazität von 15 Kindern. Solche kleinen Kinder brauchen vor allem ein sicheres Umfeld, in dem sie sich wohl fühlen, bevor sie neue Dinge lernen können. Das Sprachkonzept basiert auf der Immersionsmethode. Die Lehrkräfte sprechen mit den Kindern nach dem Prinzip „eine Person – eine Sprache“ nur in ihrer Muttersprache, Tschechisch oder Deutsch. Die Immersionsmethode ist sehr effektiv, da sie auf demselben Prinzip beruht wie das Erlernen der Muttersprache durch die Eltern. Eine deutsche und zwei tschechische Erzieherinnen kümmern sich in der Kükengruppe um die Kinder. Wir bieten Kindern eine Vielzahl von Aktivitäten an, die ihnen nicht nur Spaß machen, sondern sie auch in allen Bereichen fördern. In unserer pädagogischen Arbeit lassen wir uns immer nach den Möglichkeiten und Fähigkeiten des Kindes leiten. Die Verbesserung der Sinneswahrnehmung ist besonders für kleine Kinder wichtig. Hören, Sehen und Schmecken sind in den ersten Augenblicken eines Kindes die wichtigsten Sinne. Kinder versuchen, mit verschiedenen Materialien (Papier, Modellieren, Fingerfarben, Naturmaterialien usw.) zu arbeiten, um so motorische Fähigkeiten und Kreativität zu üben. In unserer pädagogischen Arbeit konzentrieren wir uns auch auf die Förderung der natürlichen Bewegungsfreude, sowohl beim Sport als auch beim Toben in unserem Kindergarten, sowie auf Spaziergängen in der Umgebung, auf dem Spielplatz oder beim Spielen im Garten des Kindergartens. Wir lassen auch nicht die Sprachentwicklung außen vor, die wir mit Liedern, Gedichten oder Büchern unterstützen. Wir fördern die Freude an der Musik, indem wir verschiedene Musikinstrumente nutzen, dazu tanzen und auch singen. Wir legen großen Wert auf die Eingewöhnungsphase des Kindes, es ist uns wichtig, dass sich das Kind schrittweise an den Kindergarten gewöhnt, ohne unnötigen Stress und Angst. In den ersten Tagen bleibt das Kind immer mit einem Elternteil (oder einer ihm vertrauten Person) im Kindergarten. Auf diese Weise lernen die Eltern die Umgebung des Kindergartens, Kinder und Erzieher kennen. Nur dann kann der Elternteil den Kindergarten nach und nach für längere Zeit verlassen. Die Eingewöhnungsphase verläuft immer individuell nach den Bedürfnissen des jeweiligen Kindes und nach Absprache mit Eltern und Erziehern. Es ist uns sehr wichtig, dass sich das Kind im Kindergarten nicht abgestellt fühlt, sondern dass es sich in der Gruppe gut und sicher fühlt. Gleichzeitig ist es uns wichtig, dass die Eltern den Kindergarten mit dem Gefühl verlassen, dass ihr Kind tagsüber gut aufgehoben ist!


Enten


Erzieherinnen: Zuzana Lottesová, DiS., Magdaléna Mátlová, DiS., Nicole Freller, Christina Günther

Die Kinder zwischen drei und sechs Jahren werden in die Entengruppe aufgenommen. Kinder in dieser Zeit wollen die Welt erkunden, wir unterstützen ihr natürliches Interesse und entwickeln im Kindergarten verschiedene Aktivitäten und Projekte, in denen wir gemeinsam mit den Kindern nach Lösungen suchen. In diesem Alter werden auch die Individualität und Persönlichkeit des Einzelnen geprägt und wir bemühen uns, das gesunde Selbstbewusstsein jedes Kindes zu fördern. Wir unterstützen die Kommunikation, die Sprechfähigkeit und den Wortschatz durch Reime, Lieder und Gruppengespräche. Die Kinder haben die Möglichkeit, ihre Meinung zu äußern, aber sie lernen auch, andere zu respektieren und ihnen Raum zu geben. Wir fördern auch die graphomotorische und kognitive Entwicklung bei den Kindern und den älteren Kindern in der Gruppe der Schwalben. Das Sprachkonzept basiert auf der Immersionsmethode. Die Lehrkräfte sprechen mit den Kindern nach dem Prinzip „eine Person – eine Sprache“ nur in ihrer Muttersprache, Tschechisch oder Deutsch. Die Immersionsmethode ist sehr effektiv, da sie auf demselben Prinzip beruht wie das Erlernen der Muttersprache durch die Eltern. Zwei deutsche und zwei tschechische Erzieherinnen kümmern sich in der Entengruppe um die Kinder. Bei schönem Wetter gehen wir täglich mit den Kindern in den Garten, machen regelmäßig Ausflüge und Spaziergänge und turnen einmal pro Woche gemeinsam in der Turnhalle des Sokol. Wir sorgen dafür, dass die Kinder genügend Platz für ihr eigenes freies Spiel haben, um sich auf das spätere wirkliche Leben vorzubereiten. Während des Spiels entwickelt sich nicht nur Wahrnehmung, Denken und Lernen, sondern auch die Fähigkeit zu fühlen, was die Grundlage für zwischenmenschliche Beziehungen bildet. Jedes Jahr bieten wir den Kindern auch einen dreimonatigen Schwimmkurs an. Das Programm in der Entengruppe wird auch durch eine breite Palette von Kursen in der deutschen und tschechischen Sprache ergänzt.


Schwalben


Erzieherinnen: Magdaléna Mátlová, DiS, Christina Günther

Für Kinder im Vorschulalter der Entengruppe bieten wir mehrmals wöchentlich ein Vorschulprogramm in tschechischer und deutscher Sprache an. Für diese Aktivitäten teilen wir die Entengruppe in Vorschulkinder (Schwalben) und jüngere Kinder auf. Wir arbeiten mit beiden Gruppen an altersgerechten Projekten, die die Unabhängigkeit der Kinder fördern, ihr Wissen vertiefen und ihr Zugehörigkeitsgefühl zur Gruppe stärken. Wir bemühen uns, das natürliche Lernbedürfnis der Kinder zu fördern und aufrechtzuerhalten, das eine der Grundvoraussetzungen für ihren schulischen Erfolg ist. Wir unterstützen die Vorschulkinder durch verschiedene gezielte Programme zur Weiterentwicklung der Fähigkeiten, insbesondere in folgenden Bereichen: emotionale und soziale Kompetenzen, Kommunikationsfähigkeit (Sprache), Umgang mit Zahlen, Graphomotorik, Sprachtherapie, Konzentration und Aufmerksamkeit. Im Bereich der Vorschulerziehung arbeiten wir eng mit der Grundschule Kladská in Prag 2 zusammen.

Gruppen/
Zeit

Kinder von 2 bis 3 Jahren

Kinder von 3 bis 6 Jahren

Vorschulkinder

7:30 – 9:00

Ankunft der Kinder, Freispiel, kreatives Angebot

Ankunft der Kinder, Freispiel,
kreatives Angebot
Ankunft der Kinder, Freispiel,
9:00MorgenkreisMorgenkreisMorgenkreis
9:30Frühstückssnack Frühstückssnack Frühstückssnack
10:00 – 12:00kreatives Angebot,
Aufenthalt draußen,
Projekte, Sprachblock
kreatives Angebot,
Aufenthalt draußen,
Projekte, Sprachblock
kreatives Angebot,
Aufenthalt draußen,
Projekte, Sprachblock,
Aktivitäten für Vorschulkinder
11:30 – 13:00Mittagessen, Hygiene,
Mittagsschlaf
Mittagessen Mittagessen
13:00 – 14:30MittagsschlafMittagsschlaf, Ruhephase, FreispielMittagsschlaf, Ruhephase, Freispiel
14:30 – 15:00ImbissImbissImbiss
15:00 – 15:30NachmittagskreisNachmittagskreisNachmittagskreis
15:30 – 18:00Freispiel, kreatives Angebot,
Aufenthalt draußen, Zusammenlegen der Gruppen
Freispiel, kreatives Angebot,
Aufenthalt draußen,
Freispiel, kreatives Angebot,
Aufenthalt draußen, Aktivitäten für Vorschulkinder
18:00 – 20:00AbendclubAbendclubAbendclub

Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist die, auf der situationsorientierter Planung basierende, Pädagogik von Armin Krenz. Unsere wichtigste Aufgabe ist es, das Kind bei der Suche und Erkundung der Umgebung anzuleiten, zu unterstützen und ihm zu helfen, ein positives Selbstwertgefühl zu bekommen. Wir behandeln jedes Kind individuell nach seinen Bedürfnissen. Unsere Erzieher verstehen sich als Anleiter des Kindes und begleiten jedes Kind bei seinen Entwicklungs- und Erziehungsprozessen individuell. Vertrauen ist eine Grundvoraussetzung für die Entwicklung einer guten Beziehung zwischen dem Erzieher und dem Kind. Nur ein zufriedenes Kind, das sich gut fühlt und gerne in den Kindergarten geht, kann glücklich lernen und die Welt erobern. Nette, verlässliche und respektvolle Erzieher sind sehr wichtig für die weitere Entwicklung des Kindes, da das Kind ein Vertrauensverhältnis zu ihnen aufbaut. Besonderes Augenmerk legen wir auf die Planung der ersten Tage im Kindergarten, die wir speziell auf die Bedürfnisse jedes Kindes und seiner Eltern abstimmen. Die ständige Beobachtung von Kindern ist der wichtigste Teil unserer pädagogischen Arbeit. Durch Beobachtung erfahren wir, welche Stärken und Bedürfnisse einzelne Kinder haben, an welchen Themen sie interessiert sind, wo sie unsere Unterstützung benötigen und in welchem ​​Entwicklungsstadium sie sich gerade befinden. Wir erfassen und bewerten unsere Beobachtungen gemeinsam. Diese Dokumentation dient in erster Linie der regelmäßigen Konsultation mit den Eltern. Das Ergebnis unserer Dokumentation der Entwicklung, ist ein Portfolio, in dem wir die verschiedenen Entwicklungs- und Bildungsphasen des Kindes festhalten. Zusammen mit dem Kind erstellen wir ein Buch, das Fotografien, Zeichnungen, Ideen, Werke, Porträts, Handabdrücke, Lieblingslieder und wichtige Momente in der Entwicklung des Kindes enthält. Jedes Kind bekommt sein eigenes „Kindergartentagebuch“, wenn es unsere Schule verlässt. Ein detailliertes Bildungsprogramm ist im Büro der Kindergartenleitung erhältlich.

Immersionsmethode
Unser Kindergarten konzentriert sich auf die zweisprachige Erziehung von Kindern nach der sogenannten Immersionsmethode. Immersion bedeutet Eintauchen in die Sprache oder „Sprachbad“. Die Erzieher sprechen mit den Kindern nach dem Prinzip „eine Person – eine Sprache“ nur in ihrer Muttersprache, Tschechisch oder Deutsch. Die Immersionsmethode ist sehr effektiv, da sie auf demselben Prinzip beruht wie das Erlernen der Muttersprache durch die Eltern. Der Sprachunterricht für Kinder erfolgt nicht durch Erklärung der Grammatik oder durch “Büffeln” des Wortschatzes, sondern durch das Hören, wie der Erzieher oder andere Kinder die Sprache sprechen. Die Bedeutung von Wörtern ist für Kinder leicht zu verstehen, da die Erzieher ihre Rede durch Gesten oder Mimik begleiten. Alle Erzieher in unserem Team sind Muttersprachler in der entsprechenden Sprache.

Sprachentwicklung zweisprachiger Kinder 
Kleine Kinder lernen ihre Sprache unglaublich schnell. In den ersten fünf Lebensjahren sprechen die meisten Kinder fließend ihre Muttersprache/n und können zusammenhängende Sätze formulieren, um ihre Ideen auszudrücken. Grundvoraussetzung für die Sprachentwicklung nach der Geburt ist die Hörwahrnehmung. Kinder werden mit Sensibilität für Melodie und Intonation der gesprochenen Sprache geboren. Sie müssen ausreichend Gelegenheit haben, die gesprochene Sprache von Geburt an zu hören, um zu lernen, die spezifischen Laute einer Sprache oder mehrerer Sprachen zu unterscheiden. Wenn das Kind in einer zweisprachigen Familie aufwächst oder einen zweisprachigen Kindergarten besucht, lernt es ohne großen Aufwand zwei Sprachen. Frühes Sprachenlernen bei Kindern führt normalerweise zu einer perfekten Aussprache. Seit 2005 arbeiten wir in unserem Kindergarten mit zweisprachigen Kindern. Basierend auf unseren praktischen Erfahrungen und theoretischen Kenntnissen können wir die Sprachentwicklung zweisprachiger Kinder grob wie folgt beschreiben: – ein Kind unter 18 Monaten verwendet einzelne Wörter und erstellt eine einzige lexikalische Datei, die Wörter aus beiden (oder mehr) Sprachen enthält, das Vokabular des Kindes enthält ungefähr 30-50 Wörter. – ein Kind ab einem Alter von ungefähr 2 Jahren erweitert seinen Wortschatz in beiden Sprachen und mischt oder markiert häufig Dinge in beiden Sprachen. Manchmal verwendet ein Kind einheitliche Regeln für beide Sprachen. In diesem Alter braucht das Kind bereits andere soziale Kontakte, um seine Sprachkenntnisse zu entwickeln, als nur die Eltern. Besuch eines zweisprachigen Kindergartens ergänzt und vertieft die Sprachkenntnisse, die das Kind von den Eltern erworben hat. Das Kind hat dann die Möglichkeit, beide Sprachen in der Kommunikation mit den Erziehern und insbesondere beim Spielen mit anderen Kindern zu verwenden. Kinder können sehr gut unterscheiden, wer mit ihnen in welcher Sprache spricht. – im Alter von 4 Jahren erkennt das Kind in der Regel beide Sprachen sehr gut und spricht die Grammatik korrekt. Das Kind ergänzt ständig den Wortschatz in beiden Sprachen. In diesem Alter ist sich das Kind bereits bewusst, dass es die eine oder andere Sprache braucht, um sich mit einem Freund oder den Großeltern unterhalten zu können. Die Kinder verstehen auch schon sehr gut, dass ihre Kenntnisse der Sprachen für sie von Vorteil sind. Die sprachliche Entwicklung jedes Kindes ist jedoch individuell und wird von einer Reihe Faktoren beeinflusst, wie zum Beispiel die Persönlichkeit jedes Kindes, die Einstellung der Eltern, die Dauer der Sprachanwendung, die Anzahl der Sprachen, die es umgeben.

Vorteile der Zweisprachigkeit
Die moderne Forschung hat die positiven Auswirkungen der Zweisprachigkeit auf einige kognitive Funktionen überzeugend bestätigt. Der Hauptvorteil von zweisprachigen Kindern ist die Fähigkeit, die Aufmerksamkeit besser zu selektieren, d.h. die Fähigkeit, Wichtiges von weniger Wichtigem zu unterscheiden. Zweisprachige Kinder können schon sehr früh über die Natur und Funktion der Sprache nachdenken. Denn ein zweisprachiger Mensch muss immer wählen, welche Sprache er verwenden und wann er mit wem kommunizieren soll. Einer der größten Vorteile der Zweisprachigkeit ist, dass selbst ein sehr kleines Kind erkennt, dass derselbe Gegenstand unterschiedlich benannt werden kann. Diese frühe Abstraktionsübung kann der größeren Flexibilität und Offenheit zweisprachiger Personen zugrunde liegen. Ein weiterer Bereich, in dem zweisprachige Kinder bessere Ergebnisse erzielen, ist das kreative Denken. Ein ständiger Wechsel zwischen den beiden Sprachen führt zu mehr Flexibilität beim Denken. In unserem Kindergarten streben wir eine ausgewogene zweisprachige Erziehung an, indem wir das Kind gleich oft mit beiden Sprachen in Kontakt halten. Wenn ein Kind sich weigert, eine Sprache zu sprechen, üben wir keinen Druck aus, die Erzieherin spricht aber weiterhin in ihrer Muttersprache mit ihm. Normalerweise spricht das Kind diese Sprache nach einiger Zeit wieder. Es ist sehr wichtig, dass das Kind keinen Druck empfindet, der seine Haltung gegenüber der schwächeren Sprache weiter blockieren könnte. Bei der Anwendung der Immersionsmethode arbeiten wir eng mit der Karlsuniversität in Prag (Abteilung für Psychologie) zusammen, die von 2009 bis 2011 in unserem Kindergarten eine wissenschaftliche Untersuchung zum Thema „Sprachentwicklung von Kindern in einem zweisprachigen Kindergarten“ durchführte. Unsere Kenntnisse und Informationen zur Zweisprachigkeit basieren auf Konsultationen, Interviews und Treffen mit Prof. PhDr. Lenka Šulová, CSc. von der psychologischen Abteilung der Karlsuniversität und Frau Dr. Lucie Scholl, Psychologin, die sich mit dem Thema zweisprachiger Kinder beschäftigt. Während der Existenz unseres deutsch- tschechischen Kindergartens haben wir eine Reihe zweisprachiger und mehrsprachiger Familien sowie eine Vielzahl unterschiedlicher Sprachkombinationen in der Familie und Umgebung des Kindes kennengelernt. Jedes neue Kind und seine Sprachsituation ist eine große Herausforderung für uns!


Jeden Tag sitzen die Kinder dreimal im Kindergarten am Essenstisch. Der Vormittagsimbiss, das Mittagessen und der Nachmittagsimbiss werden für alle Kinder in jeder Gruppe gemeinsam gegessen. Kinder haben so die Möglichkeit, ungezwungen zu speisen und nicht auf ihr eigenes Spiel zu verzichten, was für viele Kinder wichtiger ist als Essen. Innerhalb der Gruppe achten wir auf die richtigen Essgewohnheiten oder Esskulturen. Kinder werden ermutigt, im Kindergarten selbstständig zu essen. Bei den Küken lernen die Kinder selbstständig mit dem Löffel zu essen. Ältere Kinder lernen dann den Umgang mit dem Besteck und versuchen sauber zu essen. Wir achten auch auf das Einhalten von hygienischen Gewohnheiten. Die Kinder treffen manchmal auf neue Lebensmittel, die sie von zu Hause aus nicht kennen. Wir motivieren sie, das unbekannte Essen zumindest zu probieren. Nur dann können sie  beurteilen, ob sie es mögen und ob sie es weiter essen wollen. Deshalb bekommen die Kinder von allen Teilen des Mittagessens immer mindestens ein kleines Stück auf einen Teller. Sie können jedoch immer die Portionsgröße und die einzelnen Bestandteile des Essens beeinflussen. Wir bieten Kindern immer wieder neue Gerichte an, um sich an den ungewohnten Geschmack zu gewöhnen. Wir sprechen auch mit den Kindern über Essen. Wir sprechen darüber, wie groß eine Portion sein sollte, was gesund ist und welche Lebensmittel Vitamine enthalten, welche Lebensmittel nicht gesund sind und dass es gut ist, dass sie in unserem Essensplan nur minimal enthalten sind. Getränke haben die Kinder den ganzen Tag zur Verfügung – Leitungswasser und ungesüßten Früchtetee. Wir sorgen dafür, dass Kinder genug trinken, besonders an heißen Tagen. Wir haben die Essenspläne in Zusammenarbeit mit einer Ernährungstherapeutin aus dem Projekt “Eine wirklich gesunde Schule” zusammengestellt. Die endgültige Version des Essensplans wird nach Absprache mit dem Koch aus der Kantine Krejcárek erstellt, der unser Mittagessen zubereitet. Seit 2014 bekommen wir unser Mittagessen aus dieser Kantine, die auch für andere Kindergärten im Rahmen des Programms „Gesunde Schulkantinen“ kocht. Morgen- und Nachmittagsimbiss werden von unserer Haushälterin immer frisch zubereitet. Wir kaufen unser eigenes Essen und sorgen dafür, dass es immer von guter Qualität und frisch ist. Wir wählen Obst und Gemüse entsprechend der Jahreszeit und dem aktuellen Angebot auf dem Markt. Obst und Gemüse sind in jedem Morgen- und Nachmittagsimbiss enthalten. Kindern wird normalerweise ein Teller mit mehreren Sorten Obst oder Gemüse serviert, um eine Auswahl aus dem Menü zu treffen. Gemüse und Obst werden meist roh serviert, manchmal in Form von Püree oder Salat. Wir bevorzugen tschechische Früchte in jeder Saison. Der morgendliche Imbiss ist etwas leichter, die Kinder erhalten zusammen mit Obst und Gemüse, Joghurt, Hüttenkäse oder Müsli, am Nachmittag dann belegtes Brot oder Gebäck. Alle Aufstriche werden von unserer Haushälterin aus hochwertigen Zutaten zubereitet. Auf der Speisekarte für Kinder stehen sowohl Vollkorn- als auch normales Gebäck. Das Mittagessen besteht aus Suppe und Hauptgericht. Einmal pro Woche erhalten Kinder Fisch zum Mittagessen, zweimal eine Hauptmahlzeit mit Fleisch (bevorzugt werden Huhn, Rind, Truthahn oder Kaninchenfleisch), an anderen Tagen ist das Mittagessen fleischlos, einmal alle 14 Tage erhalten Kinder ein süßes Mittagessen. Beilagen sind sehr vielfältig, neben Nudeln, Reis, Kartoffeln und Knödeln können Kinder Couscous oder Kichererbsen probieren. Ein Anteil des Hauptgerichts ist in der Regel gekochtes Gemüse (Bohnen, Erbsen, Karotten, Brokkoli). Kinder im Kindergarten essen nicht nur gerne, sondern bereiten verschiedene Gerichte oft auch selbständig zu. Im Rahmen des Programms bereiten Kinder in beiden Gruppen oft einfache Mahlzeiten (Obstsalat) zu oder backen einen Kuchen, eine Torte oder Weihnachtsplätzchen. Außerdem gibt es jede Woche einen Kochkurs im Kindergarten, in dem Kinder versuchen können, komplexere Gerichte zuzubereiten. Wir essen einfach gerne!

Zuzana Lottesová, DiS.
pädagogische Leitung
Erzieherin des tschechischen Programmes in der Entengruppe

Ausbildung – Höhere pädagogische Fachschule in Svatý Jan pod Skalou

Berufliche Stationen – seit 2012 pädagogische Leitung bei KIDS Company Praha
seit 2007 Erzieherin im Kindergarten KIDS Company Praha
davor Lehrerin in der Grundschule

Fachliche Qualifikation – Kooperation mit europäischen Kindergärten
Organisation von Partnertreffen zum Thema „Vorschulerziehung und -bildung in Europa“,
„Bilinguale Erziehung und Bildung“

Das mache ich gern im Kindergarten – Multikulturelle und mehrsprachige Umgebung
Organisation und Unternehmen den Ausflügen und Exkursionen
Musizieren mit den Kindern

Sprachen
Tschechisch – Muttersprache
Deutsch – sehr gutes Niveau
Slowakisch – sehr gutes Niveau
Englisch – gutes Niveau

Mgr. Markéta Frank
Geschäftsführerin
Gründerin des Kindergartens

Ausbildung – Juristische Fakultät der Karlsuniversität
Philosophische Fakultät der Karlsuniversität
Politologie – Translatologie Deutsch

Wie der Kindergarten entstanden ist?
Nach meinem Studium habe ich zuerst als Übersetzerin mit Spezialisierung auf juristische
Texte gearbeitet. Nach der Geburt meiner Söhne (2000 und 2003) habe ich einen
Kindergarten gesucht, in welchem meine Kinder Tschechisch und Deutsch lernen könnten.
In der Zeit gab es aber keine solche Einrichtung in Prag. Nach einiger Zeit habe ich mich
entschieden, einen eigenen Kindergarten zu gründen. Im September 2005 habe ich die
erste deutsch-tschechische Kindergartengruppe eröffnet. Im Jahr 2008 hat sich die
deutsche von Laer Stiftung meinem Projekt angeschlossen, seitdem ist unsere
gemeinsame GmbH die Trägerin des Kindergartens.

Sprachen
Tschechisch – Muttersprache
Deutsch – sehr gutes Niveau
Englisch – gutes Niveau

Tereza Pouzarová, Bc.
Erzieherin des tschechischen Programmes in der Kükengruppe

Ausbildung – Karls-Universität Prag – Studium der Vorschulpädagogik

Berufliche Stationen  –seit 2015: Erzieherin im Kindergarten KIDS Company Praha

Fachliche Qualifikation
Hospitationen in deutschen und dänischen Kindergärten
Fortbildungen zum Thema „Persona Dolls – Durch Dialog zum Respekt“,
Musikalische Aktivitäten für ausländische Kinder

Das mache ich gern im Kindergarten – interkulturelle Umgebung und Mehrsprachigkeit
Klavier spielen und Singen mit den Kindern
Bücher lesen und anschauen

Sprachen – 
Tschechisch – Muttersprache
Deutsch – sehr gutes Niveau
Englisch – Grundkenntnisse

Nicole Freller
Erzieherin des deutschen Programmes in der Entengruppe

Ausbildung – 2011-2015: Fachakademie für Sozialpädagogik in Altdorf bei Nürnberg

Berufliche Stationen – seit 2016: Erzieherin im Kindergarten KIDS Company Praha
2015-2016: Anerkennungsjahr in der stationären Jugendhilfe

Fachliche Qualifikation – Praktika in verschiedenen vorschulischen und schulischen Einrichtungen in Deutschland
Praktika im heilpädagogischen Bereich (stationär/ambulant)
Fortbildung zum Thema „Interkulturelle Kommunikation“

Das mache ich gern im Kindergarten – Kinder zur Kommunikation anregen
Ausflüge außerhalb des Kindergartens unternehmen
Kreativität und Neugier wecken
Situationsorientiertes Arbeiten

Sprachen
Deutsch – Muttersprache
Tschechisch – fließend
Englisch – fließend

Magdalena Mátlová, DiS.
Erzieherin des tschechischen Programmes in der Entengruppe
Vorschulprogramm in der tschechischen Sprache in der Schwalbengruppe
Ausbildung – Fachinstitut für Gesundheit im Bereich Pharmazie
Fachakademie für Pädagogik in Svatý Jan pod Skalou im Bereich Vorschulpädagogik und
PsychologieBerufliche Stationen – seit 2011: Erzieherin im Kindergarten KIDS Company Praha

Fachliche Qualifikation – Hospitationen in deutschen Kindergärten in Bielefeld, Berlin und Bremen
Fortbildungen zum Thema „Vorschulerziehung und -bildung in Europa“, „Bilinguale
Erziehung und Bildung“
Zertifikat in Deutsch, Goethe Zertifikat B2
Erste-Hilfe-Kurs

Das mache ich gern im Kindergarten – zwei- und Mehrsprachigkeit unserer Kinder
neue Dinge mit den Kindern zu erkunden und zu lernen
Singen mit Klavierbegleitung, Lesen, Erzählen, Backen

Sprachen
Tschechisch – Muttersprache
Deutsch – sehr gutes Niveau  Englisch – Grundkenntnisse

Lucie Sinecká, DiS.
Erzieherin des tschechischen Programmes in der Kükengruppe

Ausbildung – Höhere pädagogische Fachschule in Svatý Jan pod Skalou

Berufliche Stationen – seit 2010: Erzieherin im Kindergarten KIDS Company Praha
pädagogische Assistentin für Kinder mit Lern- und Verhaltensproblemen

Fachliche Qualifikation – Hospitation im deutschen Kindergarten in Bielefeld
Fortbildungen zum Thema „Spezifische pädagogische Arbeit mit zweijährigen Kindern im
Kindergarten“, „Interkulturelle Kommunikation“
staatlich anerkannte Prüfung der deutschen Sprache, Zertifikate ZD und ZMP

Das mache ich gern im Kindergarten – mehrsprachige Kommunikation
Basteln

Sprachen
Tschechisch – Muttersprache
Deutsch – sehr gutes Niveau
Englisch – Grundkenntnisse

Kathrin Bujok, Bc.
Erzieherin des deutschen Programmes in der Kükengruppe
Sprachtherapeutin
Ausbildung – Technische Universität Dortmund – Studium der Rehabilitationspädagogik mit dem
Schwerpunkt SprachtherapieBerufliche Stationen – seit 2010 Erzieherin im Kindergarten KIDS Company Praha
Sprachtherapeutin

Fachliche Qualifikation – Sprachtherapie mit Kindern und Erwachsenen sowie Leitung eines Grafomotorikkurses für
Kinder
Deutschunterricht im Bereich Konversation, Aussprache und Grammatik für alle
Altersklassen

Das mache ich gerne im Kindergarten – beobachten, wie Kinder sich Sprachen aneignen und sie benutzen
mit Kindern musizieren
den Kindern ein Begleiter sein

Sprachen
Deutsch – Muttersprache
Polnisch – sehr gutes Niveau
Tschechisch – sehr gutes Niveau
Englisch – gutes Niveau

Christina Günther
Erzieherin des deutschen Programmes in der Entengruppe
Vorschulprogramm in der deutschen Sprache in der Schwalbengruppe

Ausbildung – 4-jährige praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin in Stuttgart und Karlsruhe

Berufliche Stationen – seit Dezember 2019 Erzieherin im Kindergarten Kids Company Praha
Erzieherin in einer Kinderkrippe in Deutschland
Erzieherin in einer Kindertagesstätte (3-8 Jahre)

Fachliche Qualifikationen –  Praktika in einem Kindergarten in Irland (Dublin)
Erlebnispädagogikkurs
verschiedene Fortbildungen: Sprachentwicklung- und Sprachstörungen, Ergotherapie, Kinder
in psychisch belasteten Situationen begleiten

Das mache ich gerne im Kindergarten – den Kindern die deutsche Sprache durch viel Kommunikation und Spaß beizubringen
mit den Kindern zusammen musizieren und Bücher betrachten
künstlerische Angebote
Bewegungsangebote

Sprachen
Deutsch – Muttersprache
Englisch – gute Kenntnisse
Spanisch – Grundkenntnisse
Französisch – Grundkenntnisse

 

Liliana Kristofóri
Haushälterin

Schulung – Kurs von PharmDr. Margita Slimáková – „Ehrlich gesunde Schule“
regelmäßige Beteiligung an dem Treffen von Vertretern der Schulkantinen

Berufliche Stationen – seit 2014 Haushälterin im Kindergarten Mateřská škola KIDS Company Praha

Was mache ich im Kindergarten: Im Kindergarten bereite ich den Kindern  jeden Tag einen leckeren und gesunden Imbiss vor.

Was mag ich im Kindergarten: Ich suche gerne Inspiration. Es gefällt mir, neue Frühstückskreationen zu entdecken.  Ich bemühe mich, den Imbiss nach dem kindlichen Geschmack vorzubereiten, stelle aber gerne den Kindern neue Nahrungsmittel vor.

Sprachen:
Tschechisch – Muttersprache

Hannah Behringer
Freiwillige

Hannah kommt aus der deutschen Stadt Halle und absolviert dieses Jahr bei uns im
Kindergarten ihr freiwilliges Jahr im Rahmen des Programmes Erasmus +. Hannah hat im
Sommer 2019 das Abitur am Gymnasium abgelegt und arbeitet seit September 2019 in der
Entengruppe. Hannah ist sehr kreativ, erzählt und bastelt gerne mit den Kindern. Ihre
Muttersprache ist Deutsch, sie spricht auch sehr gut Englisch und fängt jetzt auch an,
Tschechisch zu lernen.

Magda Vaněk
Freiwillige

Magda kommt aus eine deutsch-tschechischen Familie und absolviert in unserem
Kindergarten ihr freiwilliges Jahr im Rahmen des Programmes Erasmus +. Magda hat im
Sommer 2019 das Abitur am Gymnasium abgelegt und hat sich für den freiwilligen Dienst in
Prag entschieden, damit sie ihre Muttersprache Deutsch weitergeben und ihr Tschechisch
verbessern kann. Magda ist sehr vielseitig interessiert und kreativ.

Great kindergarten. Even greater staff. 

We wanted to give our child a multi-lingual environment for language development. Our child already has Czech and English at home, and we wanted to add German to the mix. After having had a look at a few kindergartens and daycare centers, we decided on Kids Company, not solely because it is a Czech/German kindergarten, but because of the very positive impression the staff made on us. Our child is always happy to go to school and completely adores the teachers. I highly recommend Kids Company if you are a parent looking to expand your child’s horizons. Sanan, 20.02.2019 

 

Happy children 

I would like to share my great experience with Kids Company Praha. I’ve chosen this kindergarten not only because of the development of the Czech and German language, but also for the pleasant environment and excellent treatment of all children and their parents. There always prevails a pleasant atmosphere in the kindergarten, you can see a very professional and at the same time comfortable and home-like relation to the children. For me as the mother it was very important to know, that my daughter is in good hands. The best proof was the fact, that she was every day looking forward to the kindergarten and all her teachers. I’m sure she will always enjoy looking back to the times spent with her friends in Kids Company. Olga Brantová, 20.09.2017 

 

Great kindergarten 

Our daughter joined the Kids Company for approx. 4 years and I have to tell we were very satisfied and especially the improvement what the kindergarten did over the last 12-18 months with engaging more German speaking teachers over the exchange program was really great! We can recommend this kindergarten warmly and it is a very safe place for kids and all the teachers support the individual development of your child***** Robert Vukelic, 12.09.2017 

 

Thank you 

I would like to thank to Kids company Prague team for an excellent and enthusiastic work with kids. our son started visiting this kindergarten two years ago when he was 2 and since that time, he became very creative and skillful boy who understands and slowly starts speaking German, even if we are complete Czech family. I appreciate the attitude of the teachers entertaining and educating children in interesting, playful and educational programs, events and work. time to time we also use the opportunity of night baby-sitting ensured by the teachers. I would like to recommend kids company Prague to all the families who want they children to spent time out of home in friendly, happy and smart company with nice people and kids. Lucie, 28.02.2018 

 

Great kindergarten and even better teachers 

Kids company is really a great kindergarten and absolutely recommendable! Our son was two years there and he loved this kindergarten and his teachers. He learned so much there and made a lot of friends. I can’t say enough about the teachers, finding them has been such a blessing, they gave our son an amazing preschool experience and he still talk about memories he made there. This is the kindergarten that you want your child to attend! Alma Heinz, 25.10.2016 

 

First choice for German speaking or bilingual families 

Kids Company is a great place for kids. I consider it the Nr.1 choice for German speaking families (or Czech-German), because it’s the only kindergarten of this type in Prague with relatively long opening hours (until 6pm). Other similar places have either shorter opening hours, or have also English during the day (which at least for us is too much because that would be the 4rd language for our 2 kids). The kids are split in 3 groups depending on age, and the daily routines and activities are structured so that the needs in every age group are taken into account. The staff is absolutely professional and very friendly, Czech and German native speakers. The house has a nice garden with their own playground, and the kids spend a lot of time outside. Obviously, the location is very central and well connected to public transport. Our kids love it, we can only recommend… Karin Soosova, 21.02.2016