04.05.2020 BETRIEB DES KINDERGARTENS

BETRIEB DES KINDERGARTENS AB DEM 4.5.2020 BIS ENDE DES KINDERGARTENJAHRES 2019/2020

(für die Dauer der epidemiologischen Maßnahmen)

Sehr geehrte Eltern,

das tschechische Schulministerium hat am 3.5.2020 folgende Hygieneregeln für den Betrieb der Kindergärten bis Ende des Schuljahres 2019/2020 beschlossen:

Weg in den Kindergarten und zurück

Auf dem Weg in den Kindergarten und wieder zurück sollen Sie allgemeine Krisenmaßnahmen einhalten, insbesondere:

  • Tragen Sie eine Nasen- und Mundschutzmaske (weiter nur „Maske“).
  • Halten Sie einen Abstand von mindestens 2 Metern von anderen (dies ist aber nicht notwendig bei Begleitpersonen der Kinder oder Menschen, die in einem Haushalt leben).

 Ankunft zum Kindergarten und Aufenthalt vor dem Kindergarten

  • Meiden Sie andere Menschen vor dem Kindergarten. Der Kindergarten kann bei Bedarf den Personenverkehr vor dem Kindergarten organisieren.
  • Halten Sie vor dem Kindergarten einen Abstand von mindestens 2 Metern von anderen Menschen.

 Im Kindergarten

  • Die Kinder halten sich vormittags getrennt nach den Gruppen im Garten auf. Nachmittags wird der Aufenthalt im Garten verlängert, damit die Kinder möglichst viel Zeit draußen verbringen.
  • Den Eltern und anderen Personen ist es weiterhin nicht erlaubt, das Kindergartengebäude und den Garten zu betreten, die Kinder werden an der Tür übergegeben.  
  • Es besteht keine Maskenpflicht für Kinder und Person im Kindergarten und dessen Garten.
  • Wir bitten Sie trotzdem, für unerwartete Fälle für Ihr Kind eine Maske in einer verschließbaren Tüte im Kindergarten zu lassen.
  • Das Personal trägt die Masken weiterhin beim Kontakt mit den Eltern. 
  • Die Kinder erhalten jeden Tag ein sauberes Handtuch.
  • Wir lassen täglich alle Oberflächen und mehrmals am Tag alle häufigen Kontaktflächen (Türklinken, Lichtschalter…) desinfizieren.
  • Die Erzieherinnen lüften ordentlich die Gruppen (mindestens einmal pro Stunde für 5 Minuten).
  • Unverzüglich nach dem Umziehen müssen sich die Kinder und das Personal gründlich (20 bis 30 Sekunden) Hände mit Wasser und Seife waschen.

Verdacht auf  COVID-19

  • Für die Personen, die Symptome einer Atemwegsinfektion aufweisen (Fieber, Husten, Geruchs- und Geschmackstörungen, andere Symptome einer akuten Erkrankung der Atemwege), ist der Zutritt in den Kindergarten streng verboten!
  • Werden bei einem Kind diese Symptome bemerkt, muss sich das Kind in einen separaten Raum begeben und muss von den Eltern so bald wie möglich abgeholt werden. Der Kindergarten ist verpflichtet, über eine mögliche Erkrankung das zuständige Gesundheitsamt zu informieren. Andere Kinder bleiben in einem getrennten Raum oder draußen im Garten und müssen solange Masken tragen, bis der Gesundheitszustandes des erkrankten Kindes bekannt ist. 
  • Treten die Symptome bei einem Mitarbeiter des Kindergartens während seiner Arbeitszeit auf, muss dieser sofort eine Maske anziehen, Abstand zu anderen halten und den Kindergarten möglichst schnell verlassen. Die Kinder bleiben dann in einem anderen Raum oder draußen im Garten und müssen solange Masken tragen, bis der Gesundheitszustand des erkrankten Mitarbeiters bekannt ist. 

 Verpflegung im Kindergarten

  • Die Verpflegung im Kindergarten wird wie üblich organisiert.
  • Vor jeder Mahlzeit waschen sich die Kinder ordentlich Hände.
  • Die Speisen werden von den Erzieherinnen verteilt, auch sauberes Geschirr und Bestecke. Die Kinder dürfen sich nicht alleine bedienen.

Risikogruppen:

  • Falls das Kind oder eine Person, die mit dem Kind im gemeinsamen Haushalt lebt, zu der Risikogruppe gehört (die Einzelheiten sind in der eidesstattlichen Erklärung aufgeführt), empfehlen wir den Eltern, diese Tatsache bei der Überlegung über die Teilnahme des Kindes an der Vorschulbildung zu berücksichtigen.
  • Die Eltern müssen die eidesstattliche Erklärung ab dem 4.5.2020 am ersten Tag, nachdem das Kind in den Kindergarten kommt, dem Personal übergeben.
  • Falls die Eltern diese Erklärung nicht unterschreiben, darf das Kind den Kindergarten nicht besuchen.

Prag, den 4.5.2020

Zuzana Lottesová, DiS.

pädagogische Leiterin

Anlage: Eidesstattliche Erklärung